KVIRLO

KVIRLO

 

Jahrgang 1999, Braunfalbe, Stm. 1,53m

Abstammung:

v. KVEST HALSNAES

a. d. StPrSt LAJONA v. JON HALSNAES

Züchter: Ehl. Reinhold Eitenmüller, Mossautal – Hessen

 

Nachkommenschaft:

10 Fohlenjahrgänge bisher, daraus

– 41 Fohlen – davon 8 GOLD-prämiert und 30 SILBER-prämiert

davon 8 Siegerfohlen über alle Rassen der Kreisschau Heinsberg bzw. Euregio-Schau (Aachen/Düren/Heinsberg)

– 1 gekörter und leistungsgeprüfter Sohn in Weser/Ems – KILIAN

– 1 gekörter Enkelsohn – KILIUS v. Kilian

-1 gekörter und leistungsgeprüfter Sohn in Brandenburg – KALUSHA

(Sieger der Hengstleistungsprüfung 2013 in Schloß Moritzburg)

– 1 gekörter Sohn – Siegerhengst der Körung 2013 in Wickrath – KHAN

– 11 Töchter mit Titel „STAATSPRÄMIENSTUTE“ –

davon

Siegerstute der Kreisschau Heinsberg 2006 – KISS ME

Reservesiegerstute der Kreisschau Heinsberg 2009 – KLARA

Siegerstute Eliteschau Rheinland in Wickrath 2009 – KLARA

Siegerstute Euregioschau Aachen 2012 – KALOTTA

Siegerstute Eliteschau Rheinland in Wickrath 2012 – KALOTTA

Reservesiegerstute Euregioschau Aachen 2013 – KASSANDRA

Siegerstute Eliteschau Rheinland in Wickrath 2013 – KASSANDRA

Erfolge und Titel:

Bundesfjordschau Kreuth 1999 – Bundes-Siegerfohlen (Hengst)

2. Platz Körung Alsfeld (süddeutsch) – 2001

Siegerhengst Körung Aachen  – 2001

– mit der Benotung  8-7-7-7-9-7-7-7

Sieger Hengstleistungsprüfung (HLP) Münster-Handorf – 2004

– Gesamtnote 7,95

Ergebnis der Hengstleistungsprüfung im Einzelnen:
Interieur 8,33, Trab 7,25, Galopp 8,00, Schritt 8,50, Rittigkeit 7,92,
Springanlage 7,75, Geländeeignung 8,38, Fahranlage 6,90

 

 

 

 

KVIRLO – Frühjahr 2013

 

 

SPORT:

Die Leistungsbereitschaft und Kontinuität des Hengstes zeigen sich in dem besonderen Hobby von Ulrike Heuter:

 Seit 2005 geht der Hengst erfolgreich auf Distanzritte (s. auch „Hier sind wir unterwegs“). Dort zeichnet er sich durch Umgänglichkeit und ein ausgeprägtes Sozialverhalten aus. Er ist jederzeit in fremder Umgebung zu reiten, in veränderlichen Gruppen, mit fremden Stuten und Wallachen – auch andere Hengste sind kein Problem.
Hier beim Start zum "Trabweg West" im Maaswald

Hier beim Start zum „Trabweg West“ im Maaswald

 
Im Sommer 2006 ging er seinen ersten Mittelstreckenritt (MDR) über 62km. Nach einer Pause im Jahr 2007, startete er 2008 wieder voll durch und ist seither auf der Mittel- und Langstrecke dabei (bis 100km).
 
 
... unterwegs in Feld und Flur

… unterwegs in Feld und Flur

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nordsee-Distanz (September 2012)